Wieder zurück zu Windows XP

Ich gebe es ja nur ungern zu, aber ich bin wieder bei Windows XP gelandet. Ungefähr ein Jahr lang hatte ich Windows nur ab und zu gestartet, weil einige Programme unter Ubuntu einfach nicht laufen. Weil aber die Spracherkennung unter Linux eine Katastrophe ist, bin ich nun wieder beim guten alten Microsoft Windows gelandet. Hier muss ich mich zwar wieder vor Hacker und Virus schützen, dafür kann ich allerdings sagen, was ich zu sagen habe, und muss es nicht in den Computer eintippen.  Im Prinzip ist es ja heutzutage auch ein bisschen egal, webbasierte Applikationen machen es möglich! Ich brauche für mein Büro-to-go eigentlich nur einen Browser, dann habe ich eine Todo-Liste, E-Mail, Dokumente, CMS und alle möglichen anderen Webapplikationen. Handy dazu – fertig!

Windows Vista werde ich wohl direkt überspringen, weil ich damit nie wirklich warm geworden bin. Die Idee der verbesserten Sicherheitsarchitektur war er ganz gut, leider hat das aber auch zu so merkwürdigen Systemmitteilung geführt, die ich mir nicht unbedingt täglich reinziehen muss. Bin mal gespannt auf Windows 7. Ich hab irgendwie das Gefühl, dass das mal wieder ein gutes Windows wird.

Kommentieren