Telekom VDSL Probleme bei der Bestellung

Liebe Deutsche Telekom AG,

leider kann ich nicht bestätigen, dass der Kundenservice in der letzten Zeit besser geworden ist. Hier ein paar Tipps:

  • Der Bestellprozess via Internet weist Fehler auf. Nachdem ich fast am Ende der Bestellung war ging es einfach nicht weiter. Ach das ausschalten des No-Script Plugin oder der Wechsel von Firefox zu Chrome brachten keine Lösung.
  • Ihre Mitarbeiter müssen natürlich auch irgendwann mal anfangen. Leider kommt es nicht so gut, wenn man 120 € extra Gutschrift verspricht und diese dann 5 Minuten später wieder zurückzieht. Wäre ich fies…aber bleiben wir sachlich.
  • Das mit der Gutschrift (und ca. 45 Minuten unnötiges Telefonieren) wäre ja noch okay gewesen. Auch super, dass Sie mir eine Auftragsbestätigung über VDSL direkt zugesandt haben. Leider war diese Auftragsbestätigung beim nächsten Anruf nicht mehr im Computer zu finden. Schicke ich Ihnen aber gerne nochmal per Email zu.
  • Komischerweise soll ich auf einmal DSL16.000 beantragt haben. Hä? Wenn VDSL nicht geht ist mit die Telekom eindeutig zu teuer. Ich hätte NIE DSL 16.000 beantragt. Hat das vielleicht was mit der mit-Gutschriften-um-sich-schmeißenden-Praktikantin zu tun?
  • Ach ja…und was war eigentlich aus dem VDSL geworden? Mir wurde zwei mal versichert, dass es bei mir VDSL gibt und dass die Leitung das auf jeden Fall kann. Nun steht auf der neuen Auftragsbestätigung DSL3000 – nee danke. Vielleicht hätte es auch geholfen einmal auf der eigenen Internetseite nach zuschauen, anstatt die notorisch fehlerhafte Datenbank zu bemühen. Dann wäre Ihnen vielleicht aufgefallen, dass der Weg zum nächsten Verteilerkasten recht lang ist.

Was ich dann auch recht befremdlich fand war, dass es im Computersystem der Telekom keinerlei Hinweise auf die vorher geführten Telefongespräche und Aufträge gab, wobei diese via Email gut dokumentiert sind. Leider zeigt sich mal wieder, dass billige Call-Center sich letztendlich nicht lohnen.

Ich habe gerade Congstar einen Auftrag erteilt. Dort bezahle ich für DSL 6000 25€, anstatt 35€. Die Festnetzflat ist mir sowieso schnuppe. Sorry Telekom – das war wohl nix. Ich kann nur jedem empfehlen sich nicht auf die VDSL-Versprechen der Telekom zu verlassen. Dokumentiert alle Gespräche mit Zeit, Name des Gesprächspartners und Telefonnotiz. Aber das kennen wir ja schon…ich bin wohl einer der vielen tausend „bedauerlichen Einzelfälle“. Wie wäre es denn mit einer Entschuldigung? Obwohl…ich existiere bestimmt schon gar nicht mehr in der Datenbank…

3 Kommentare zu „Telekom VDSL Probleme bei der Bestellung“

  • Hi Aeneas,

    Danek für den Twitter Tipp. Werde ich beim nächsten Mal sicher benutzen. Im Moment denke ich eher „never change a running system“. Die Gefahr, dass mir wieder das Blaue vom Himmel versprochen wird und dann tage-, bzw wochenlang gar nichts geht – ist mir einfach zu groß.

    Btw: Ich hatte mich ja sowieso schon gewundert…VDSL ca 1,5km vom DSLAM weit entfernt…

  • Aeneas82:

    Ich kopiere einfach mal aus dem „Über congstar“:
    congstar, als Tochterunternehmen der Deutschen Telekom AG im Juli 2007 gestartet, bietet seinen Kunden bundesweit preisgünstige Breitband- Internetzugänge, Internettelefonie und Mobilfunk-Leistungen.

    Du wechselst demnach von Telekom zu Telekom :)
    Bei Problemen bei der Telekom rate ich @Telekom_hilft zu rate zu ziehen. Ja genau.. ein Twitter Account, auch da ist die Telekom inzwischen vertreten und die Kollegen können eventuell weiterhelfen. Auch wenn es scheinbar schon zu spät ist (vielleicht hätte ich deinen Blog aufmerksamer lesen sollen.. sorry :) )

  • admin:

    Ach ja – nur der Fairness halber: Auch die Internetseite von Congstar ist eine Katastrophe… http://www.youtube.com/watch?v=eUhLFrHLbTY

Kommentieren