Artikel-Schlagworte: „Katzen“

Katzenmaterialisierung

Ein Zeichen von spiritueller Power ist, dass die Natur auf uns reagiert. Von den Siddhas wird zum Beispiel berichtet, dass Sie oft Tiger um sich haben, die sie beschützen. Ein Freund von uns aus Tiru, der 10 Jahr in Stille im Wald gelebt hat, hat berichtet, dass ihn öfters eine Kobra an seiner Schlafstelle besucht hat. Er hat ihr dann etwas Milch gegeben – nach ein paar Minuten ist sie wieder gegangen.

Im April hat Bharati gefühlte 20% der Freizeit damit verbracht sich diverse Katzen zu materialisieren. An einem Tag waren dann gleich 3 da (;

Hier könnt ihr sehen, wie es nach ca. einer Woche Materialisierung ausgegangen ist. Drehort: Unser Schlafzimmer im dritten Stock.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=rjbYXzc4HVU

Am richtigen Platz

Katzen haben ja die Angewohnheit sich – im Gegenteil zu Hunden – ihre eigene Meinung zu bilden und diese dann auch Maunzmaunzmaaunz durchzusetzen. Dann kann man – pedagogisch ungeschickt – entweder probieren die Katze zu erziehen oder sich – pedagogisch auch ungeschickt aber einfacher – der Realität zu fügen.

Das Miezhaus

Auch auf der Arbeit bin ich via Email immer auf dem laufenden, was zuhause passiert – da geht es dann meistens um Katzen, so kam gerade diese Email rein von Lara:

hi schatz,

wir hatten gerade 4-beinigen besuch. ich hatte das fenster unten kurz aufgelassen, weil pu nicht wusste ob er raus will oder nicht. ein paar minuten später wollte ich zum fenster gehen und es zumachen, da seh ich im flur einen schwanz um die ecke vorbeihuschen. als ich im flur war, saß die freche getigerte katze unten im fenster und guckt mich mit großen augen an. freche süße katze… der pu war nicht mehr da.
gerade sah ich ihn auf der straße und hab das fenster bei mir aufgemacht und hallo gesagt. da kam er unten zur hauswand, hat sich ganz hoch gestreckt und überlegt, wie er jetzt zu mir hoch kommen kann. total zuckersüß!

schöne grüße aus dem miezenhaus, lara :-)