Astralreisen-Webinar: The Making Of

Anstatt immer so viel zu schreiben erzähle ich diese Geschichte lieber in Bildern. Vordergründig geht es darum, wie man Leute für sein Thema begeistern kann und online Kontakte generiert. Für mich persönlich geht es auch darum, dass sich ein Kreis geschlossen hat. Irgendwie ist das energetisch extrem befriedigend. Aber fangen wir vorne an:

bharati-xing

Anfang 2011 erhielt ich von Bharati eine Nachricht auf Xing. Sie möchte gerne Webinare geben. Aha. Ich erinnere mich noch genau an das erste Telefongespräch: Ich saß in der S-Bahn, weil ich gerade mein Auto zur Inspektion gebracht hatte. Bharati hörte sich nett an. Zu den Webinaren kam es allerdings nie.

Fast forward 2 1/2 Jahr später. Bharati und ich sind seit Februar 2012 ein Paar und leben nun in Bad Dürrheim (Deutschland) und Tiruvannamalai (Indien). Anfang Juli fragt sie mich: „Du – wir haben noch 3 Plätze für das Astralreisen-Seminar frei. Hast du eine Idee?“ … und da kam sie … die Idee … die eigentlich nicht wirklich von mir war … mit den Webinaren …

„Och“ (Ich mache manchmal theatralische Pausen – das war so ein Moment) „Warum machst du nicht einfach ein Webinar? Das Seminar ist ja genial. Ich bin mir sicher, wenn mehr Leute davon erfahren ist es ziemlich schnell voll.“

Gesagt getan. Natürlich dauert alles immer länger als man denkt und sowieso. Ich also los. Was braucht man? Hm…

  • Webinar-Plattform
  • Webinar Beschreibung und Bilder
  • Landingpage
  • Emailverteiler
  • Tonnen an Texten und Bilder
  • Einen Kabouter, der alles zusammenklickt

Gut. Der Kabouter was schon mal da: Ich. Vom Rest gab es nur das Webinarsystem: Wiziq. Das musst aber auch noch eingerichtet werden.

Ich überspringe jetzt mal einige Stunden und wechsel zur Perspektive eines Interessenten. Dieser ist höchstwahrscheinlich in Facebook, auf Xing oder einer anderen Spam-Plattform auf das dort erstellte Event (mehr oder weniger friewillig) eingeladen worden.

Oder aber natürlich ein Fan hat das Event geteilt und man hat aus Interesse selber drauf geklickt.

astralreisen-webinar-facebook-shared

Und so sieht dass dann auf Facebook aus…

astralreisen-webinar-facebook

…oder auf Xing

astralreisen-webinar-xing

(Jetzt mal weiter in der Ich-Perspektive, vielleicht kann ich dann gleich irgendeinen halbwegs lustigen Joke reißen…)

<Ich-Perspektive START>

Ich überfliege also die Eventeinladung…ladidudida…och ja…sieht ganz nett aus. Wo idt denn der Link? ach direkt da oben. *KLICK*

astralreisen-webinar-landingpage

Huch! Das sieht aber recht profesionell aus. Und die Damen lächelt mich an. Aha. Was habe ich denn am Sonntag vor? Nix. Hm…okay. Einfach mal anmelden – kann ja nicht schaden. Astralreisen wollte ich sowieso immer schon mal lernen. *KLICK*

astralreisen-webinar-leadpages-signup

Vorname…Email…okay. Wow – das ging ja schnell. Und jetzt bin ich schon angemeldet?

Kurzer Ausflug auf die Metaebene: In einer perfekten Welt wäre der Teilnehmer jetzt für das Webinar registriert und würde einfach nur per Email noch den personalisierten Zugangslink bekommen. In Wahrheit warten noch diverse Klick und Bestätigungsorgien auf mich. Aber das kann ich in dem Moment ja noch nicht ahnen. Die Conversionrate der Landingpage ist übrigens knapp 50%. Dann fallen auf dem Weg bis zur Webinaranmeldung noch ein paar Leute weg. Am Ende waren von 90 bestätigten Teilnehmern (in Mailchimp) 55 im Webinar. 60% Conversion von Email zu Webinar. Ganz okay.

So. Jetzt fertig oder wie? Ne. aha. Ich werde weitergeleitet…okay. ?? *TEXTLESEN*

astralreisen-webinar-landingpage-danke

Aha. Ich muss meine Emailadresse bestätigen. Gut. *IN GMAIL EINLOGGEN*

astralreisen-email-bestaetigen

 

*KLICK*

astralreisen-webinar-landingpage-2

Okay…immernoch keine Anmeldedaten zum Webinar…grmpf…aha…die werden mit jetzt per Email zugeschickt. Okay.

*WIEDER IN GMAIL EINLOGGEN*

astralreisen-webinar-bestaetigung-seite

Aha. Da ist es ja. Gut. Oh Cool – ich kann schon mal Fragen stellen. *KLICK* Woher kennst das Formular meinen Namen? Komisch…naja…eigentlich praktisch. Muss ich es nicht nochmal eingeben. *FRAGESCHREIBEN*

Astralreisen-webinar-fragebogen

So. Frage gestellt. Alles gut.

Fast forward Sonntag: 19:00
Ach ja das Webinar. Hat das jetzt schon angefangen? *MAILSUCHEN* 19:15 okay. Puh. Komisch. Wer fängt denn um 19:15 an? Naja. Gut für mich.

Also…wie ging das jetzt mit dem registrieren? In der Mail stand ja etwas von einem Blogartikel, in dem das genau erklärt wird. Mal gucken. *KLICK*

wiziq-erklaerung-blog-spiritbalance

Äh ja. Hört sich jetzt kompliziert an. Ich klicke einfach mal auf dem Link in der Mail. *KLICK*

wiziq-astralreisen-webinar

Cool. Einloggen mit Facebook. Yeah. Ich bin drin. War jetzt nicht so kommpliziert wie gedacht.

<Ich-Perspektive ENDE>

Letztendlich waren 55 Teilnehmer im Webinar. Einige weitere haben sich sicherlich hinterher die Aufzeichnung angeguckt.

astralreisen-webinar-teilnehmer

Das Webinar hat vor allem von der authentischen Art gelebt, wie Bharati die Fragen der Teilnehmer beantwortet.

bharati-Astralreisen

Dazu kommt, dass durch die individuellen Fragen kein Webinar gleich ist. Es gibt keine Slides, die immer wieder runtergerattert werden. Deshalb macht es auch Sinn 2,3,4 mal reinzuschauen. Und dann eventuell auch das Seminar zu besuchen, um unter Anleitung die Übungen zu lernen.

Und was hat das ganze jetzt gebracht? Zunächst mal die happy people und tolle Kommentare. Viele neue Verbindungen und inspirierte Menschen. Mission completed. Wieviele sich letztendlich zum Seminar anmelden werden: We’ll see. Meine Erfahrung ist, dass es imm erzu einem zurück kommt, wenn man Mehrwert schafft. Nicht immer so, wie man es vermutet hat. Aber es kommt immer zurück.

Anbei dann für die Datenhungrigen noch ein paar Screenshots:

mailchimp-iphone-app

Vom 03. Juli bis zum Webinar am 07. Juli hatten sich 90 Leute eingeschrieben und ihre Emailadresse bestätigt. Mittlerweile sind es (gerade im Moment um 17:15 Indische Zeit am Donnerstag 11. Juli) 129. Dafür, dass keine bezahlte Werbung im Spiel war ganz ordentlich.

Hier auch noch einmal die Daten von der Landingpage. Man sieht, dass die Conversionrate ganz gut ist, einige Besucher aber auf dem längeren Double-Opt-In Weg verloren gehen.

astralreisen-webinar-landingpage-analytics

So. Das war die Story. Ich hoffe Sie hat sich inspiriert oder verwirrt oder irgendwas – hauptsache Sie macht was mit dir. In diesem Sinn: Wir sehen uns im Astral!

9 Kommentare zu „Astralreisen-Webinar: The Making Of“

Kommentieren